3. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Transitionsmedizin


Für Mitglieder stehen ab sofort die Vorträge des Kongresses 2014 zum Download bereit. Bitte melden Sie sich hier an, Ihre Anmeldung muss aber durch einen Administrator bestätigt werden. Sie werden per E-Mail benachtichtigt.


Preisträger des "1. Deutschen Traditionspreises 2014" waren:

Dr. A. Bredel Geissler – Begleitung von Kindern und Jugendlichen mit Spina bifida ins Erwachsenenalter
Dr. S. Märzheuser – Anorektale Malformationen und Prof. Dr. M. Schwerzmann
C. Thomet – Wenn die Liege zu kurz wird: Transition in der Schweiz.


Der Übergang chronisch kranker Jugendlicher von der Kinderheilkunde und Jugend- medizin in die Erwachsenenmedizin stellt weiterhin eine große Herausforderung dar. Mit dem 3. Deutschen Kongress für Transition wollen wir den in Hannover und Berlin begonnenen Austausch der unterschiedlichen Disziplinen aus der Kinderheilkunde und der Erwachsenenmedizin fortsetzen und vertiefen.

Termin: 28. und 29. November 2014
Veranstaltungsort: Sparkassenakademie Schleswig-Holstein | Faluner Weg 2 | 24109 Kiel

Kongress-Sekretariat: N. Pleyer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0431/597-1761
Kongresspräsidenten: Prof. Dr. med. Ulrich Stephani & Dr. med. Sarah von Spiczak

3. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Transition 2014 in Kiel

Programm

Schwerpunktthema: Transition in Neuropädiatrie & Neurologie
Schwerpunktthema: Transition in KJP & Psychiatrie
Schwerpunktthema: Kinderkardiologie und EMAH in D, A und CH
Update zur Transitionsmedizin aus der Politik und den Organisationen Berichte aus den Arbeitsgruppen der DGfTM
Freie Themen und Projektvorstellungen

Download Programm PDF


 

Der Übergang chronisch kranker Jugendlicher von der Kinder- und Jugendheilkunde in die Erwachsenenmedizin stellt weiterhin eine große Herausforderung dar. Mit dem 3. Deutschen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Transitionsmedizin wollen wir den in Hannover und Berlin  begonnenen Austausch der unterschiedlichen Disziplinen aus der Kinderheilkunde und der Erwachsenenmedizin fortsetzen und vertiefen.
Dazu laden wir Sie herzlich nach Kiel ein!

Wir hoffen, dass wir mit einem spannenden und vielfältigen Programm wertvolle Ideen und Impulse zum Thema „Transitionsmedizin“ geben und diese in der Diskussion mit Ihnen vertiefen und weiterentwickeln können. Transitionsmedizin ist ein Thema, das alle Bereiche der Medizin gleichermaßen betrifft – mögen sie noch so unterschiedlich sein. Durch den Austausch der unterschiedlichen Disziplinen wollen wir voneinander lernen und gemeinsam die Herausforderungen einer erfolgreichen Gestaltung des Übertritts von der Kinder- und Jugendheilkunde in die Erwachsenenmedizin annehmen.

Schwerpunktthemen des diesjährigen Kongresses werden die Transition von Jugendlichen mit neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen sein. Am Beispiel der Kardiologie wollen wir von unseren europäischen Nachbarn lernen und Konzepte zur Transition aus Österreich und der Schweiz vorstellen. Daneben werden natürlich auch die Erfahrungen aus anderen Bereichen der Medizin nicht zu kurz kommen, in weiteren Sitzungen beschäftigen wir uns mit Problemen und ihren Lösungsmöglichkeiten in der Transition von Patienten der Kinderchirurgie, der pädiatrischen Gastroenterologie und der Kinderrheumatologie in die Erwachsenenmedizin. Abgerundet wird das Programm mit kurzen Berichten aus den Arbeitsgruppen der DGfTM sowie Updates zur Transitionsmedizin aus der Politik und den Organisationen der Fachgesellschaften.

Wie im letzten Jahr möchten wir Ihnen am Samstagvormittag die Möglichkeit geben, eigene Projekte und Ideen zur Transition vorzustellen und mit den anderen Teilnehmern zu diskutieren. Hierzu sollen die Projekte in kurzen Impulsvorträgen vorgestellt und anschließend im Rahmen eines Poster-Rundgangs diskutiert werden. An den Postern besteht auch die Möglichkeit Informationsmaterialien zu dem jeweiligen Projekt auszulegen.
Bitte schicken Sie eine kurze Beschreibung Ihres Projektes (Abstract, max 1 Din A4-Seite) und Ihre Kontaktdaten bis zum 30. August 2014 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Als Organisations-Team werden wir bei der Programmgestaltung möglichst viele Aspekte der Transitionsmedizin berücksichtigen, abhängig von der Zahl der Zuschriften könnten einige Projekte gegebenenfalls auch nur als Poster präsentiert werden.

Am Freitagnachmittag wird die Mitglieder-Versammlung der DGfTM e.V. stattfinden, zu der wir alle Mitglieder herzlich einladen.

Die Veranstaltung wird in den hellen und freundlichen Räumen der Sparkassenakademie Schleswig-Holstein in Kiel stattfinden. Abends genießen wir die spätherbstliche Atmosphäre der Kieler Förde und kommen bei einem guten Abendessen ins Gespräch.
Übernachtungsmöglichkeiten sind direkt in der Sparkassenakademie oder in nahe gelegenen Hotels vorhanden.
Melden Sie sich an und kommen Sie nach Kiel –
wir freuen uns auf Sie und den gemeinsamen Austausch!

Im Namen der Deutschen Gesellschaft für Transitionsmedizin
Sarah von Spiczak & Ulrich Stephani
– Kongresspräsidenten –


 

 

Anmeldung zum Kongress und Hotelbuchung


Nutzen Sie den reduzierten Frühbucher-Preis bis zum 30. Oktober 2014!
Zur Buchung...

Für Ihre Anreise nach Kiel ist ein Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn buchbar:

Die Tickets sind ab 99 Euro in der 2. Klasse mit Zugbindung verfügbar, solange der Vorrat reicht. Flexible Tickets kosten 139 Euro. Buchbar ist das Angebot über ein Bestellformular auf der Internetseite der Deutschen Bahn (Icon „Bestellformular“ unten links) unter dem Stichwort: "Transitionsmedizin".

Der Kongress wird in diesem Jahr veranstaltet von der Klinik für Neuropädiatrie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Zusammenarbeit mit der Christian-Albrechts-Universität Kiel und dem Norddeutschen Epilepsiezentrum für Kinder und Jugendliche des DRK in Schwentinental-Raisdorf.
Die Kongress-Organisation wird durch die Firma Universal Kongress & Event Marketing GmbH, Berlin, durchgeführt.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das Kongress-Sekretariat:
Nika Pleyer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 0431/597-1761

Logos


alle Termine